Lampedusa in Zürich – Austausch zwischen Askavusa und der ASZ

Vernissage: Mittwoch, 30.04, 19 Uhr im Zeughaus 5

Askavusa ist ein Kollektiv, dass sich 2009 in Lampedusa direkt nach massiven Protesten gegen den Bau eines neuen Auffanglagers fuer MigrantInnen gegruendet hat.

Über die Jahre engagierte sich das Kollektiv auf lokaler Ebene und organierte kulturelle Aktivitäten zur Förderung und Entwicklung der Insel. Gleichzeitig arbeitete Askavusa intensiv im Anprangern der Gründe und den Folgen der Migration, welche das Mittelmeer charakterisieren. Das Kollektiv unternahm eine konstante und akribische Sammlung und Erhaltung von Objekten, geborgen aus den Migranten-Schiffen, welche in Lampedusa angekommen sind. Ein Teil dieser Objekte sind in der Ausstellung PortoM zu sehen, welche ein Zeugnis der Geschichten tausender Menschen ist, die die Insel Lampedusa überquerten.

Askavusa bringt PortoM nach Zürich und tritt in Austausch mit MigrantInnen der Autonomen Schule Badenerstrasse und ASZ-RAF Rauti. Daraus soll die Perspektive von Migration und Flucht erweitert werden, da Lampedusa bzw. das Mittelmeer im kollektiven Gedaechnis zwar omnipräsent, jedoch nur eine von vielen Grenzen ist, die überquert wird.

In der Ausstellung werden einerseits die Objekte von PortoM zu sehen sein und andererseits das Ergebnis der Auseinandersetzung von Flüchtlingen und Migranten in der Schweiz zu Flucht und Migration und die Kollektion von Wissen.

http://www.1mai.ch/index.php?id=11

Annunci

Rispondi

Inserisci i tuoi dati qui sotto o clicca su un'icona per effettuare l'accesso:

Logo WordPress.com

Stai commentando usando il tuo account WordPress.com. Chiudi sessione / Modifica )

Foto Twitter

Stai commentando usando il tuo account Twitter. Chiudi sessione / Modifica )

Foto di Facebook

Stai commentando usando il tuo account Facebook. Chiudi sessione / Modifica )

Google+ photo

Stai commentando usando il tuo account Google+. Chiudi sessione / Modifica )

Connessione a %s...